Open Calls für Menschzentrierte, klimafreundliche und smarte Städte

Eindrücke der Placemaking Week 2019 © Maria Visuals
Ihr habt spannende Ideen für resiliente Städte und klimafreundliche Nachbarschaften? Oder ihr habt eine Software parat, die dazu beitragen kann, Baustellen und den darum entstehenden Verkehr zu optimieren? Bei diesen Open Calls könnt ihr eure Projekte und Ideen einreichen.

Im April haben wir euch den Open Call vom New European Bauhaus vorgestellt, bei dem ihr noch bis zum 29.05.2022 eure Projekte einreichen könnt. Wir möchten euch heute drei weitere Open Calls vorstellen, bei denen ihr euch mit euren Ideen bewerben könnt.

1. Für Kurzentschlossene: Ideenwettbewerb Klimaschutz nebenan

Noch bis zum 15. Mai 022 könnt ihr eure Ideen für eine klimafreundliche Nachbarschaft beim Idenwettbewerb Klimaschutz nebenan der nebenan.de Stiftung einreichen. Bei erfolgreicher Bewerbung könnt ihr bis zu 3.000 € Budget für euer Projekt erhalten. Ob Repair-Café, gemeinsames Müll sammeln oder Lebensmittelrettung, alle Ideen, die den Klimaschutz in der Nachbarschaft stärken, sind willkommen. 

2. Eure Beiträge bei der Placemaking Week 2022

Vom 27.-30. September 2022 findet zum fünften Mal die Placemaking Week Europe statt.

Placemaking ist für die Transformation von Städten und ihren öffentlichen Plätzen essentiell, da es durch einen kollaborativen Ansatz die Gemeinschaft in den Fokus stellt. Dadurch entstehen im Idealfall gesündere, resilientere und gerechtere Orte, die dem Nutzungsverhalten der Menschen entsprechen und die Interessen aller Stakeholder berücksichtigen. Die Placemaking Week ist ein Festival rund um diesen Prozess und findet diese Jahr in Pontevedra statt. Pontevedra ist ein gutes Beispiel für menschenorientierte Stadtplanung und ist daher der perfekte Ort für das Festival. Ende September kommen hier über 400 Stadtmacher*innen zusammen, um ihr Wissen zu teilen, voneinander zu lernen und zu netzwerken. 

Ihr habt spannende Ansätze, Projekte oder Ideen für die Gestaltung öffentlicher Räume, die ihr während der Placemaking Week vorstellen wollt? Dann könnt ihr euch noch bis zum 23.05.2022 für einen Programmbeitrag bewerben. Von kurzen Präsentationen, die nur ein paar Minuten dauern, über mehrstündige Workshops oder Aktivitäten ist fast alles möglich. 

3. Baustellen besser machen

Baustellen sind lästig. Sie verursachen Lärm und Umwege und verschmutzen die Luft. Zudem dauern sie oftmals länger und kosten doch mehr als geplant. Es gibt nun einen Open Call, der dieses Problem angehen will. Ausgeschrieben ist dieser Call von Urban Tech, einem Projekt, das von dem Förderprogramm Horizon 2020 der Europäischen Kommission gefördert ist und noch bis August 2024 läuft. Gesucht werden Software-Lösungen, die mit Hilfe von Daten, die durch 3D-Kameras bei den Baustellen generiert werden, den Bauprozess und die Mobilität verbessern. Klingt kompliziert? Für diesen Call habt ihr aber noch bis Juli Zeit, euch zu bewerben.

Viel Erfolg!

Ähnliche Beiträge
Screenshot der 3D-Visualisierung vom Fittja Centrum
  • Blog
Junge Partizipation: Die Zukunft der Stadtentwicklung
Kinder sind die Zukunft. Das merken wir nichts zuletzt bei Bewegungen wie Fridays for Future, die mit viel Ehrgeiz, Wut und Mut die Klimadiskussion auf eine neue Stufe gestellt haben. Auch bei der Stadtentwicklung nehmen Kinder und Jugendliche eine wichtige Rolle ein und werden zunehmend in den Fokus gestellt.