Initiativen und Innovationen

Emergency Lab bringt Kreative und KMU zusammen

Quelle: © Hamburg Kreativ Gesellschaft

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen durch Covid-19 vor unerwarteten Herausforderungen. Um hier möglichst schnell praktische Unterstützung zu bieten, hat die Hamburg Kreativ Gesellschaft in Kooperation mit der lokalen Handelskammer ein Emergency Lab eingerichtet.

Über einen Zeitraum von zweieinhalb Tagen widmet sich jeweils ein Team aus zwei Kreativschaffenden einer konkreten Problemstellung eines KMU. Die Kreativen werden dafür honoriert, für teilnehmende Unternehmen ist das Angebot kostenfrei.

Mit dem Emergency Lab verfolgen wir zwei Ziele: Wir wollen kleine und mittlere Unternehmen in der Krisenbewältigung mit konkreten Lösungsansätzen unterstützen. Hierfür wollen wir die Innovationskraft der Kreativschaffenden nutzen, um neue Wege aus der Krise zu finden und sie in einer sicherlich schwierigen Auftragslage unterstützen.
Quelle: Hamburg Kreativ Gesellschaft


Warum ist das interessant?

  • Viele Kreative und Solo-Selbständige sind wirtschaftlich besonders von der Pandemie betroffen. Gleichzeitig haben sie kreative Fähigkeiten, die in der Pandemie gebraucht werden.
  • Eine Förderung, die zweiseitig funktioniert: sowohl für die Unternehmen als auch die Kreativen.
  • Bereits kurzfristige Interventionen durch Kreative können den Unternehmen enorm helfen.

 

Potentiale

  • Das Modell ist skalierbar und könnte sowohl lokal als auch über die Grenzen Hamburgs hinaus weiter verbreitet werden.
  • Wie und wo könnten Kreative weitere Beiträge in der Betwältigung der Pandemie leisten?
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Netzwerke für Kreative (z.B. über genossenschaftliche Ansätze).