Neue Formen des Urlaubmachens in der Stadt

Das Reisen in Pandemiezeiten gestaltet sich schwierig bis unmöglich. Doch was bedeutet Urlaub machen genau und welche neuen Formen kann Urlaub annehmen? Diese Frage stellt sich das Fundus Theater Hamburg im Rahmen des Projekts Urlaubsforschung.  Bis zu zehn Familien in Hamburg können im März 2021 für zwei Nächte ihre Wohnung miteinander tauschen. Unter dem Motto […]

Mobiler Rollschuhverleih in Hamburger Park

Die Pandemie hat das Leben – sofern es die lokalen Vorgaben erlaubt haben – nach draußen verlagert. Freizeitmöglichkeiten in geschlossenen Räumen sind außerhalb der eigenen vier Wände undenkbar geworden. Doch an einigen Stellen eröffneten die Beschränkungen auch neue Möglichkeiten für die Umsetzung guter Ideen. Dazu gehört der mobile Rollschuhverleih von DJ Mad und Mitra Kassai.  […]

Duschen für Wohnungslose im Hallenbad St. Pauli

Wohnungslose Menschen können an drei Tagen in der Woche in einem Corona-bedingt geschlossenen Schwimmbad duschen. Das Projekt wird ermöglicht durch eine Kooperation zwischen der Sozialbehörde Hamburg, der gemeinnützigen Initiative GoBanyo, die einen Duschbus betreibt, und Bäderland Hamburg.     Warum ist das interessant?  Die Pandemie ermöglicht neue solidarische Hilfsangebote, die Bestand haben sollten.  Die Bedürfnisse wohnungsloser Menschen […]

Geschlossene Geschäfte öffnen ihre Außenflächen für Marktstände

Wie in den meisten Städten wurde auch im französischen Angers der Betrieb von Märkten zeitweise untersagt. Die Stadtverwaltung initiierte eine Plattform, um Freiflächen vor geschlossenen Geschäften für die Markthändler*innen nutzbar zu machen.  Viele lokale Lebensmittel-Produzent*innen haben verzweifelt nach Möglichkeiten gesucht, ihre verderblichen Waren zum Verkauf anzubieten. Um hier auszuhelfen, adoptierten niedergelassene Läden, die ebenfalls von […]

Kino auf der Hausfassade

Kinobetreiber waren und sind weiterhin schwer von der Pandemie getroffen. Trotz Netflix und Konsorten ist ein Kinobesuch für viele Menschen immer noch eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Man kommt raus aus den eigenen vier Wänden und teilt gemeinsam mit anderen Menschen ein Filmerlebnis. Kino ist Kultur. In verschiedenen europäischen Städten haben sich deshalb spannende Initiativen gebildet, um […]

Ein Chatbot hilft dabei, Formulare auszufüllen

U:DO ist ein Chatbot, der durch den Antrag für Kurzarbeit führt. Das Projekt entstand im Rahmen des Hackathons #WirvsVirus der Bundesregierung. Die Antragstellung gestaltet sich bisher kompliziert und fordert viel Fachwissen von den Unternehmen.  Die kostenlose Lösung unterstützt alle kleinen und mittleren Betriebe mit weniger als 50 Mitarbeiter*innen ‒ einfach, transparent und unkompliziert. U:DO basiert […]

Londoner Werbe-Profis arbeiten umsonst für kleine Läden

London ist eine Hochburg für Design und Werbung. Doch auch diese Branchen sind schwer von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie getroffen worden. In der Folge haben viele Agenturen ihre Mitarbeiter*innen in furlough geschickt – bezahlten Urlaub. Mit der Initiative Not Fur’Long Creative stellt eine Gruppe von Kommunikations-Profis ihre Dienste kostenfrei zur Verfügung – denn bezahlt […]

Anti-Stress-Kampagne für die Bürger*innen von Beşiktaş

Die Bezirksverwaltung des Istanbuler Stadtteils Beşiktaş hat eine Anti-Stress-Kampagne für ihre Bürger*innen ins Leben gerufen. In Parks werden kostenfreie Yoga-Kurse sowie Konsultationen mit Psycholog*innen angeboten.  Unter dem Motto Beşiktaş will heal together wurden verschiedene Maßnahmen entlang der Social–Distancing-Regeln ins Leben gerufen. Die Kampagne verfolgt dabei einen präventiven Ansatz, um negative psychologische Langzeitfolgen der Pandemie mittels […]

Solidarisches Urban Gardening in Nantes

Die Stadt Nantes pflanzte im Jahr 2020 auf mehr als 25.000 Quadratmetern Anbaufläche an 50 Standorten Gemüse für Menschen, die wirtschaftlich besonders von der Corona-Pandemie betroffen sind. Die städtischen Gärtner*innen erwarten, dort jährlich 25 Tonnen frisches Gemüse zu ernten.  So können während der saisonalen Ernte jeweils ca. 1.000 Haushalte rund 25 kg Gemüse erhalten. Saisonales […]

Emergency Lab bringt Kreative und KMU zusammen

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen durch Covid-19 vor unerwarteten Herausforderungen. Um hier möglichst schnell praktische Unterstützung zu bieten, hat die Hamburg Kreativ Gesellschaft in Kooperation mit der lokalen Handelskammer ein Emergency Lab eingerichtet. Über einen Zeitraum von zweieinhalb Tagen widmet sich jeweils ein Team aus zwei Kreativschaffenden einer konkreten Problemstellung eines KMU. Die […]

Opernsänger*innen helfen Covid-19-Patient*innen, das Atmen wieder zu erlernen

Viele Covid-19-Patient*innen haben als Folge ihrer Erkrankung Schwierigkeiten, normal und angstbefreit zu atmen. Die englische Nationaloper (ENO) und das Londoner St Mary’s Hospital entwickelten gemeinsam den Online-Kurs ENO Breathe, um diese Menschen bei ihrer Genesung zu unterstützen. Angeleitet von ausgebildeten Sänger*innen lernen die Teilnehmenden über einen Zeitraum von sechs Wochen Übungen rund um die Themen […]

Pick-up-Zonen helfen Restaurants in der Krise

Auch in Seattle ist ein Restaurant-Besuch wegen der Pandemie nicht mehr erlaubt – die Gastronom*innen versuchen, sich mit Lieferungen und Take-Away-Angeboten über Wasser zu halten. Die Verkehrsbehörde in Seattle richtete deshalb temporäre Abholzonen für die lokalen Restaurants ein. Unterstützt wird die Maßnahme durch eine digitale Karte, die kleine Geschäfte vorstellt.  Das Verfahren zur Beantragung der […]

Mit Balkonsport in Bewegung bleiben

Schon vor der Pandemie war im Berliner Brunnenviertel ein Bewegungsprojekt geplant. Die Abstandsregeln haben neue Parameter gesetzt und so entstand die Idee, das Sportprogramm auf den Balkon zu verlagern – in sicherem Abstand zu den Trainer*innen.  Das Programm richtet sich an die gesamte Nachbarschaft, möchte aber besonders Männer und Familien mit Kindern zu sportlichen Aktivitäten […]

Bei Anruf Nachbarschaftshilfe

Viele ältere Menschen haben keinen Zugang zu digitalen Nachbarschaftsplattformen. Mit Machbarschaft können sie mittels Telefonanruf Hilfsgesuche, wie zum Beispiel Unterstützung beim Einkaufen, aufgeben. Die Gesuche werden automatisch via App an freiwillige Helfer*innen in der Nähe weitergeleitet.  Quarantänehelden funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip – hier wird die Brücke zu Menschen ohne Internet durch Aushänge und Telefonkontakte […]

Frankreich bezuschusst Fahrradreparaturen

Mit dem Ziel, das Fahrradfahren nachhaltig zu fördern, bezuschusst Frankreich Fahrradreparaturen mit pauschal 50 Euro. Die Förderung ist Teil eines ganzheitlichen Programms mit einem Volumen von 20 Millionen Euro. Im Mittelpunkt stehen Fahrradreparaturen, die Installation temporärer Fahrradstellplätze sowie die Übernahme von Kosten für Fahrradkurse.  Die französische Umweltministerin Elisabeth Borne schrieb dazu auf Twitter:  „Wir wollen […]

Eine gemeinsame digitale Plattform für lokale Läden in Groningen

Die Pandemie setzt den lokalen Einzelhandel extrem unter Druck. Bislang profitiert davon vor allem der Onlinehandel, der von Amazon dominiert wird. In Groningen wurde deshalb eine Online-Shopping Plattform von der Stadt finanziert, um lokalen Geschäften den Weiterverkauf samt Lieferung im Stadtgebiet zu ermöglichen.  Zudem steht die Stadt Groningen für die Lieferkosten per Lastenrad, damit das […]

Privatkonzerte von Mensch zu Mensch

Die Initiative 1:1 Concerts führt Musiker*innen, Hörer*innen und Gastgeber*innen über koordinierende Institutionen zusammen und möchte damit einen substantiellen Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft leisten. Die Konzerte möchten persönliche Kontakte und unmittelbar geteilte musikalische Erlebnisse unter Berücksichtigung aller geltenden Corona-Schutzmaßnahmen ermöglichen. Bei den 1:1 Konzerten findet eine rund 10-minütige Begegnung zwischen Musiker*in und Hörer*in statt. Neben […]

Cardiff Castle öffnet Außenflächen für die lokale Gastronomie

Die walisische Stadt Cardiff öffnete die Außenflächen des Stadtschlosses, um dort in sicherer Umgebung das Essen verschiedener lokaler Restaurants zu genießen. Durch die Abstandsregeln war es den Gastronom*innen unmöglich, in ihren Räumen profitabel zu wirtschaften. Mit Hilfe der Yoello-App konnten Gerichte verschiedener Restaurants direkt an den Tisch mit Blick auf das Schloss bestellt werden, auch […]