Initiativen und Innovationen

Städtische Galerie wird zum Klassenzimmer

Quelle: Kunst trifft Schule, Blick in die Galerie, Arbeiten von Bettina Gorn, Foto © Martin Weiand

Kulturbetriebe sind seit Monaten geschlossen. In Rosenheim hat die Städtische Galerie ihre Räume für das benachbarte Gymnasium geöffnet. Hier kann sich der Abschlussjahrgang des Gymnasiums auf das Abitur 2021 vorbereiten.

 

Warum ist das interessant?

  • Schließungs-bedingte Leerstände eröffnen im Lockdown neue Räume für alternative Nutzungen.
  • Es entstehen neue Kooperationen zwischen städtischen Initiativen.
  • Schule kann auch außerhalb des Schulgebäudes stattfinden und neue Perspektiven eröffnen.

 

Potenziale

  • Systematische Erfassung und Nutzbarmachung von räumlicher oder technischer excess capacity.
  • Schaffung eines Marktplatzes für die temporäre Nutzung von kulturellen Räumen, auch über die Pandemie hinaus.
  • Neue Formen der Kooperation zwischen Schulen und kulturellen Institutionen.
  • Den Gedanken „Schule an neuen Orten“ weiterführen, um neue Anreize und Perspektiven zu fördern.